Ausschreibung: Gebäudereinigung - DE-Springe
Gebäudereinigung
Büro-, Schul- und Büroausstattungsreinigung
Reinigung von Schulen
Dokument Nr...: 66608-2018 (ID: 2018021309411187915)
Veröffentlicht: 13.02.2018
*
  DE-Springe: Gebäudereinigung
   2018/S 30/2018 66608
   Auftragsbekanntmachung
   Dienstleistungen
   Richtlinie 2004/18/EG
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
   Stadt Springe
   Zur Salzhaube 9
   Zu Händen von: Frau Claudia Wolf
   31832 Springe
   Deutschland
   Telefon: +49 541/7600-340
   E-Mail: [1]Claudia.Wolf@springe.de
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: [2]http://www.springe.de
   Elektronischer Zugang zu Informationen:
   [3]www.ifd-institut.eu/ausschreibungen/2018-003/index.html
   Weitere Auskünfte erteilen: IfD-Institut für Ausschreibungserstellung
   und Dienstleistungsoptimierung
   Pilgerhausstr. 34
   Zu Händen von: Herrn Andelshauser
   86152 Augsburg
   Deutschland
   Telefon: +49 821/5400555
   E-Mail: [4]andelshauser@ifd-institut.eu
   Fax: +49 821/5400556
   Internet-Adresse: [5]www.ifd-institut.eu
   Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
   für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
   verschicken: IfD-Institut für Ausschreibungserstellung und
   Dienstleistungsoptimierung
   Pilgerhausstr. 34
   Kontaktstelle(n): IfD-Institut für Ausschreibungserstellung und
   Dienstleistungsoptimierung
   Zu Händen von: Herrn Andelshauser
   86152 Augsburg
   Deutschland
   Telefon: +49 821/5400555
   E-Mail: [6]info@ifd-institut.eu
   Fax: +49 821/5400556
   Internet-Adresse: [7]www.ifd-institut.eu
   Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
   Kontaktstellen
   I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Regional- oder Lokalbehörde
   I.3)Haupttätigkeit(en)
   Allgemeine öffentliche Verwaltung
   I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
   Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
   Auftraggeber: nein
   Abschnitt II: Auftragsgegenstand
   II.1)Beschreibung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
   Ausschreibung 2018-003 Stadt Springe
   II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
   Dienstleistung
   Dienstleistungen
   Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung
   Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
   Springe
   NUTS-Code DE929
   II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
   zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
   Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
   II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
   II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
   Unterhalts- und Grundreinigung von Schulen, Turnhallen, Kitas und
   öffentlichen Gebäuden
   II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
   90911200, 90919000, 90919300
   II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
   II.1.8)Lose
   Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
   II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
   Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
   II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
   II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
   ca. 8 500 000 qm/Jahr
   II.2.2)Angaben zu Optionen
   Optionen: ja
   Beschreibung der Optionen: Die Laufzeit des jeweiligen
   Reinigungsvertrags erstreckt sich zunächst über drei Jahre. Der Vertrag
   verlängert sich um ein Jahr (maximal 2 x 1 Jahr). Der Vertrag endet in
   jedem Fall auch ohne Kündigung des Auftraggebers spätestens zum
   7.8.2023.
   Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen:
   in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe)
   II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
   Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
   Zahl der möglichen Verlängerungen: 2
   Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren
   Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen:
   in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe)
   II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
   Laufzeit in Monaten: 60 (ab Auftragsvergabe)
   Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
   Angaben
   III.1)Bedingungen für den Auftrag
   III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
    -
   III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
   Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
   Gemäß Ausschreibungsunterlagen
   III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
   wird:
   III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
   Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
   Darlegung der besonderen Bedingungen: Die relevanten Vergabeunterlagen
   können Sie unter
   [8]http://www.ifd-institut.eu/ausschreibungen/2018-003/index.html
   einsehen und downloaden. Die Angebotserstellung darf ausschließlich nur
   mit den auf der Internetseite zur Verfügung gestellten Dateien
   erfolgen.
   Hinsichtlich der zu reinigenden Objekte finden sich in den auf der
   Internetseite befindlichen Ausschreibungsunterlagen umfangreiche
   Fotodokumentationen. Eine Objektbesichtigung ist daher nicht
   erforderlich. Sollte dennoch eine Objektbesichtigung durch den Bieter
   ausdrücklich gewünscht werden, so wird eine solche auf Antrag
   angeboten. Die Bieter haben sich für eine Terminvereinbarung per E-Mail
   an die oben angegebene Adresse der Stadt Springe zu wenden und
   vorzutragen, welche Örtlichkeiten besichtigt werden sollen..
   Erfolgreiche Zertifizierung der DIN EN ISO 9001ff.
   Erfolgreiche Zertifizierung der DIN EN ISO 14001ff.
   Bieter die ein Angebot für die Ausschreibung 2018-003 Stadt Springe
   abgeben möchten, müssen sich bis spätestens den 6.3.2018 12.00 Uhr per
   Briefpost oder E-Mail bei der Stadt Springe, Frau Claudia Wolf, Zur
   Salzhaube 9, 31832 Stadt Springe, [9]Claudia.wolf@springe.de anmelden.
   Es sind die kompletten Firmendaten (Firmenname-, Adresse), und allen
   Kommunikationsdaten (Telefon, Telefax und Email) des Bieters und des
   Angebotssachbearbeiters anzugeben. Liegt keine gültige Anmeldung bis
   zum 6.3.2018 12.00 Uhr vor, wird das Angebot nicht gewertet.
   III.2)Teilnahmebedingungen
   III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
   hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
   Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
   Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung bei Angebotsabgabe über:
   Bescheinigung über Sozialabgaben und der zuständigen
   Berufsgenossenschaft;
   Nachweis über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister;
   Nachweis über eine Betriebshaftpflichtversicherung;
   Erklärung zur Einhaltung des AentG.
   Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach GWB §123 u. GWB § 124
   vorliegen,
   III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
   Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
   Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung bei Angebotsabgabe über:
   Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens;
   Erklärung über die Anzahl der Mitarbeiter.
   III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
   Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
   Auflagen zu überprüfen:
   Bescheinigung über die technische Ausstattung im Objekt.
   Referenzen: 5 Referenzobjekte (3 Schulen, 1 kommunales
   Verwaltungsgebäude, 1 Kita), nur in ähnlicher Art und Größe, für die
   Sie seit mindestens einem Jahr die Unterhaltsreinigung übernommen
   haben; mit Anschrift, Ansprechpartner und aktuellen
   Kommunikationsdaten.
    -Innerhalb eines Loses dürfen die Referenzen der Objekte und
   Ansprechpartner nicht identisch sein. Jede doppelte
   Referenz/Ansprechpartner wird abgezogen,
   wodurch die Anzahl der Referenzen nicht mehr erreicht wird, und dieses
   Los nicht mehr gewertet wird.
    -Für jeden Ansprechpartner wird nur eine Referenz anerkannt.
   Sonstige vorzulegende Nachweise sind im Ausschreibungstext benannt.
   III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
   III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
   III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
   Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
   vorbehalten: nein
   III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
   Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
   Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
   Dienstleistung verantwortlich sind: nein
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.1)Verfahrensart
   IV.1.1)Verfahrensart
   Offen
   IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
   Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
   IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
   Verhandlung bzw. des Dialogs
   IV.2)Zuschlagskriterien
   IV.2.1)Zuschlagskriterien
   das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden
   Kriterien
   1. UH Preis (Maximalpunkte). Gewichtung 5000
   2. Qualität UH Jahresarbeitsstunden (Maximalpunkte). Gewichtung 4000
   3. Qualität diverse Kriterien Maximalpunkte). Gewichtung 1000
   IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
   Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
   IV.3)Verwaltungsangaben
   IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
   2018-003 Stadt Springe
   IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
   nein
   IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
   Unterlagen bzw. der Beschreibung
   Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die
   Einsichtnahme: 6.3.2018
   Kostenpflichtige Unterlagen: nein
   IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
   20.3.2018 - 11:00
   IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
   Teilnahme an ausgewählte Bewerber
   IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
   verfasst werden können
   Deutsch.
   IV.3.7)Bindefrist des Angebots
   bis: 8.8.2018
   IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
   Tag: 20.3.2018
   Ort:
   Stadt Springe
   Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
   Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
   VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
   aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
   VI.3)Zusätzliche Angaben
   Die Ausschreibungsunterlagen können von der Internetseite
   [10]http://www.ifd-institut.eu/ausschreibungen/2018-003/index.html
   heruntergeladen werden.
   Bieter die ein Angebot für die Ausschreibung 2018-003 Stadt Springe
   abgeben möchten, müssen sich bis spätestens den 6.3.2018 12.00 Uhr per
   Briefpost oder E-Mail bei der Stadt Springe, Frau Claudia Wolf, Zur
   Salzhaube 9, 31832 Stadt Springe, [11]Claudia.wolf@springe.de anmelden.
   Es sind die kompletten Firmendaten (Firmenname-, Adresse), und allen
   Kommunikationsdaten (Telefon, Telefax und Email) des Bieters und des
   Angebotssachbearbeiters anzugeben. Liegt keine gültige Anmeldung bis
   zum 6.3.2018 12.00 Uhr vor, wird das Angebot nicht gewertet.
   Bieterkommunikation:
   Fragen zu dem Vergabeverfahren sind ausschließlich per E-Mail unter dem
   Betreff Ausschreibung 2018-003 zu richten an
   [12]Ausschreibung-2018-003@ifd-institut.eu. Sowohl die Frage als auch
   die Antwort des Auftraggebers werden, soweit die Frage bzw. die Antwort
   für alle potentiellen Bewerber im Hinblick auf die Erstellung des
   Angebots von Interesse ist, in anonymisierter Form auf der
   Internetpräsenz unter
   [13]http://www.ifd-institut.eu/ausschreibungen/2018-003/bietermitteilun
   gen.html eingestellt. Es obliegt allein den Bietern, sich auf der
   genannten Website über den aktuellen Stand an gestellten Fragen und
   erteilten Antworten zu informieren. Die Fragen werden bis
   einschließlich mittwochmittags 12:00 Uhr gesammelt und immer
   donnerstags ab 18:00 Uhr zusammen mit der zugehörigen Antwort
   eingestellt. Gleiches gilt für sonstige ggf. erforderliche
   Informationen zu diesem Vergabeverfahren. Der Auftraggeber behält sich
   in diesem Zusammenhang auch vor, auf diese Weise notwendige
   Konkretisierungen der Vergabeunterlagen vorzunehmen.
   Angebote müssen bei einer ggf. erfolgten und auf oben beschriebener
   Weise bekannt gemachten Konkretisierung der Vergabeunterlagen mit den
   konkretisierten Unterlagen eingereicht werden.
   Fragen sind bis spätestens 6.3.2018, 12.00 Uhr zu stellen. Die letzte
   Aktualisierung der Internetseite wird am 7.3.2018, 18.00 Uhr erfolgen.
   Um ein möglichst hohes Reinigungsniveau zu erreichen, wurden aus den
   vergangenen Monaten die Mindestjahresreinigungsstunden von 29.400
   Std/Jahr (ohne Objektbetreuung) ermittelt. Die
   Mindestjahresreinigungsstunden dürfen nicht unterschritten werden. Bei
   Unterschreitung der Mindestjahresreinigungsstunden wird das Angebot
   nicht gewertet.
   Die Angebotserstellung darf ausschließlich nur mit den auf der
   Internetseite zur Verfügung gestellten Dateien erfolgen. Das Angebot
   ist durch den Bieter auch als elektronische Datei (USB-Stick, CD-ROM)
   als Teil des Angebots einzureichen.
   Das Ausschreibungsprogramm wurde in Microsoft Office Version 2010
   erstellt und ist mit allen gleichen und höheren Versionen kompatibel.
   VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für
   Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
   Auf der Hude 2
   21339 Lüneburg
   Deutschland
   E-Mail: [14]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
   Telefon: +49 4131150
   Fax: +49 4131152902
   VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
   Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
   Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
   Um eine Korrektur des Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein
   Nachprüfungverfahren bei der Vergabekammer geführt werden, solange
   durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag nicht erteilt ist. Ein
   wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber
   die unterlegenden Bewerber/Bieter über den beabsichtigten Zuschlag
   gemäß § 134 GWB informiert hat und 15 Kalendertage bzw. bei Versendung
   der Information per Fax oder auf elektronischem Weg 10 Kalendertage
   vergangen sind.
   Es wird darauf hingewiesen, dass bei Beanstandungen im Hinblick auf das
   hiesige Vergabeverfahren die Bewerber/Bieter Verstöße gegen
   Vergabevorschriften, die sie erkannt haben, gegenüber der Vergabestelle
   innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen zu rügen haben und
   weiterhin Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
   Bekanntmachung und/oder erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
   von den Bewerber/Bietern spätestens bis zum Ablauf der Frist zur
   Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber der Auftraggeberin zu rügen
   sind (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 3 GWB), damit die
   Bewerber/Bieter für den Fall, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, ein
   Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer anstreben können.
   Sofern die Auftraggeberin einer Rüge in ihrem Antwortschreiben nicht
   abhilft, kann der betreffende Bewerber/Bieter nur innerhalb von
   längstens 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der
   Auftraggeberin ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer
   einleiten (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).
   VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für
   Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
   Auf der Hude 2
   21339 Lüneburg
   Deutschland
   E-Mail: [15]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
   Telefon: +49 4131150
   Fax: +49 4131152902
   VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   10.2.2018
   [BUTTON] ×