Ausschreibung: Dienstleistungen des Veterinärwesens - DE-Erlangen
Dienstleistungen des Veterinärwesens
Dokument Nr...: 66599-2018 (ID: 2018021309423287993)
Veröffentlicht: 13.02.2018
*
  DE-Erlangen: Dienstleistungen des Veterinärwesens
   2018/S 30/2018 66599
   Auftragsbekanntmachung
   Dienstleistungen
   Richtlinie 2004/18/EG
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
   Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
   Sachgebiet K1, Vergabestelle, Eggenreuther Weg 43
   91058 Erlangen
   Deutschland
   E-Mail: [1]vergabe@lgl.bayern.de
   Fax: +49 91316808-2119
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
   [2]http://www.lgl.bayern.de
   Elektronischer Zugang zu Informationen:
   [3]https://www.lgl.bayern.de/das_lgl/ausschreibungen/index.htm
   Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
   Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
   für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
   verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
   Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
   Kontaktstellen
   I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Regional- oder Lokalbehörde
   I.3)Haupttätigkeit(en)
   Gesundheit
   I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
   Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
   Auftraggeber: nein
   Abschnitt II: Auftragsgegenstand
   II.1)Beschreibung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
   Ausschreibung: Rahmenvereinbarung über unterstützende Dienstleistungen
   im Zusammenhang mit der Tötung im Tierseuchenfall
   II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
   Dienstleistung
   Dienstleistungen
   Dienstleistungskategorie Nr 25: Gesundheits-, Veterinär- und
   Sozialwesen
   Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
   Freistaat Bayern
   NUTS-Code
   II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
   zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
   Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
   II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
   Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
   Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: 2
   Laufzeit der Rahmenvereinbarung
   Laufzeit in Jahren: 2
   II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
   Gegenstand des Auftrags ist die Gewährleistung einer effektiven Tötung
   von Geflügelbeständen entsprechend den Vorschriften der
   Geflügelpest-Verordnung vom 8. Mai 2013 (BGBl. I S. 1212) in der
   jeweils geltenden Fassung und dem Tiergesundheitsgesetz vom 22. Mai
   2013 in der jeweils geltenden Fassung im Falle einer Tierseuche sowie/
   oder die Gewährleistung einer effektiven Tötung von Klauentieren
   entsprechend den Vorschriften der Verordnung zum Schutz gegen die Maul-
   und Klauenseuche (MKS-Verordnung) vom 20. Dezember 2005 in der jeweils
   geltenden Fassung, der Verordnung zum Schutz gegen die Schweinepest und
   die Afrikanische Schweinepest (Schweinepest-Verordnung) vom 29.
   September 2011 in der jeweils geltenden Fassung und dem
   Tiergesundheitsgesetz vom 22. Mai 2013 in der jeweils geltenden Fassung
   sowie in sonstigen Fällen einer OIE-gelisteten Tierseuche des Geflügels
   und der Klauentiere unter Beachtung des Tierschutzrechts durch
   Vorhalten von geeigneten und einsatzfähigen technischen und personellen
   Kapazitäten seitens des Auftragnehmers.
   II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
   85200000
   II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
   II.1.8)Lose
   Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
   Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
   II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
   Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
   II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
   II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
   vgl. Ausschreibungsunterlagen
   II.2.2)Angaben zu Optionen
   Optionen: nein
   II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
   Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
   Zahl der möglichen Verlängerungen: 2
   Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren
   Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen:
   in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe)
   II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
   Laufzeit in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe)
   Angaben zu den Losen
   Los-Nr: 1 Bezeichnung: Los 1 Geflügel
   1)Kurze Beschreibung
   Los 1 beinhaltet u.a. die Gewährleistung einer effektiven Tötung von
   Geflügelbeständen entsprechend den Vorschriften der
   Geflügelpest-Verordnung vom 8. Mai 2013 (BGBl. I S. 1212) in der
   jeweils geltenden Fassung und dem Tiergesundheitsgesetz vom 22. Mai
   2013 in der jeweils geltenden Fassung im Falle einer Tierseuche.
   2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
   85200000
   3)Menge oder Umfang
   vgl. Ausschreibungsunterlagen
   4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
   Auftrags
   5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
   Los-Nr: 2 Bezeichnung: Los 2
   1)Kurze Beschreibung
   Los 2 beinhaltet u.a. die Gewährleistung einer effektiven Tötung von
   Klauentieren entsprechend den Vorschriften der Verordnung zum Schutz
   gegen die Maul- und Klauenseuche (MKS-Verordnung) vom 20. Dezember 2005
   in der jeweils geltenden Fassung, der Verordnung zum Schutz gegen die
   Schweinepest und die Afrikanische Schweinepest.
   2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
   85200000
   3)Menge oder Umfang
   vgl. Ausschreibungsunterlagen
   4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
   Auftrags
   5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
   Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
   Angaben
   III.1)Bedingungen für den Auftrag
   III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
   vgl. Ausschreibungsunterlagen
   III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
   Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
   III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
   wird:
   III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
   Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
   Darlegung der besonderen Bedingungen: vgl. Ausschreibungsunterlagen
   III.2)Teilnahmebedingungen
   III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
   hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
   Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
   Auflagen zu überprüfen: vgl. Ausschreibungsunterlagen
   III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
   Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
   Auflagen zu überprüfen: vgl. Ausschreibungsunterlagen
   III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
   Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
   Auflagen zu überprüfen:
   vgl. Ausschreibungsunterlagen
   III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
   III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
   III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
   Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
   vorbehalten: nein
   III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
   Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
   Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
   Dienstleistung verantwortlich sind: ja
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.1)Verfahrensart
   IV.1.1)Verfahrensart
   Offen
   IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
   Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
   IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
   Verhandlung bzw. des Dialogs
   IV.2)Zuschlagskriterien
   IV.2.1)Zuschlagskriterien
   Niedrigster Preis
   IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
   Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
   IV.3)Verwaltungsangaben
   IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
   K1-116-02-2018
   IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
   nein
   IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
   Unterlagen bzw. der Beschreibung
   IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
   27.4.2018 - 12:00
   IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
   Teilnahme an ausgewählte Bewerber
   IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
   verfasst werden können
   Deutsch.
   IV.3.7)Bindefrist des Angebots
   Laufzeit in Monaten: 5 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
   Angebote)
   IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
   Tag: 30.4.2018
   Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
   Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
   Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen: im Jahr des
   Vertragsablaufes
   VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
   aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
   VI.3)Zusätzliche Angaben
   Die Angebotsunterlagen werden vollständig auf folgender Homepage
   veröffentlicht:
   [4]https://www.lgl.bayern.de/das_lgl/ausschreibungen/index.htm
   Die Unterlagen sind vom Bieter in eigener Verantwortung auszudrucken
   und in Schriftform zur Angebotsabgabe einzureichen. Ein postalischer
   Versand der Ausschreibungsunterlagen erfolgt nicht.
   VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Regierung von Mittelfranken - Vergabekammer Nordbayern
   Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern, Postfach 606
   91511 Ansbach
   Ansbach
   Deutschland
   E-Mail: [5]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
   Telefon: +49 98153-1277
   Internet-Adresse:
   [6]http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/index.htm
   Fax: +49 98153-1837
   VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
   VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   9.2.2018
   [BUTTON] ×