Ausschreibung: Computeranlagen und Zubehör - DE-München
Computeranlagen und Zubehör
Dokument Nr...: 66579-2018 (ID: 2018021309422087975)
Veröffentlicht: 13.02.2018
*
  DE-München: Computeranlagen und Zubehör
   2018/S 30/2018 66579
   Vorinformation
   Dienstleistungen
   Richtlinie 2004/18/EG
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
   Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
   Balanstr. 55-59
   Kontaktstelle(n): Vergabestelle VIII-C-1
   Zu Händen von: Vergabestelle VIII-C-1
   81541 München
   Deutschland
   Telefon: +49 8951160
   E-Mail: [1]vergabe@muenchen.ihk.de
   Fax: +49 89511681942
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
   [2]https://www.muenchen.ihk.de
   Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
   I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Einrichtung des öffentlichen Rechts
   I.3)Haupttätigkeit(en)
   Sonstige: Selbstverwaltungskörperschaft der gewerblichen Wirtschaft in
   München und Oberbayern
   I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
   Abschnitt II.B: Auftragsgegenstand (Lieferungen oder Dienstleistungen)
   II.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
   2018-V003-Switche-MJS
   II.2)Art des Auftrags und Ort der Lieferung bzw. Ausführung
   Dienstleistungskategorie Nr 7: Datenverarbeitung und verbundene
   Tätigkeiten
   München
   NUTS-Code DE212
   II.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
   Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung:
   nein
   II.4)Kurze Beschreibung der Art und der Menge bzw. des Werts der Waren
   bzw. Dienstleistungen:
   Vorliegende Beschaffung betrifft die Bestandserweiterung der
   Netzwerkkomponenten für den IHK Standort München, Max-Josef-Strasse.
   Die IHK München und Oberbayern setzt in Ihrer IT-Infrastruktur
   flächendeckend Avaya / Extrem Networks (hier Avaya) Netzwerkkomponenten
   ein. Im Zuge der Neuverkabelung des IHK-Standorts Max-Joseph-Straße in
   München werden zusätzliche Avaya LAN Hardware-Komponenten benötigt. Die
   Lieferung beinhaltet die benötigte Hardware (voraussichtlich ca. 28
   Switche, Verkabelung, Zubehör) und Wartung für ca. 3,5 Jahre von Avaya.
   Die Verwendung von abweichenden Produkten, als den bereits in der
   Bestandsanlage vorhandenen ist technisch nicht möglich, da die Avaya
   Netzwerkkomponenten über eine gemeinsam Bedienungsoberfläche
   eingerichtet und verwaltet werden, die nicht kompatibel zu
   Netzwerkkomponenten anderer Hersteller ist. Eine Integration von
   abweichenden Produkten in die bestehende technische Infrastruktur ist
   nicht machbar. Aus diesem Grund muss vom Gebot der Produktneutralität
   abgewichen werden. Der Auftraggeber darf ausnahmsweise bestimmte zu
   verwendende Produkte und bestimmte Hersteller vorgeben, wenn der
   Auftragsgegenstand dies erfordert (OLG Düsseldorf, 13.4.2016, VII-Verg
   47/15).
   Lose
   Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
   II.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
   30200000
   II.6)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren
   8.3.2018
   II.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
   II.8)Zusätzliche Angaben:
   Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
   Angaben
   III.1)Bedingungen für den Auftrag
   III.1.1)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
   Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
   III.2)Teilnahmebedingungen
   III.2.1)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   VI.2)Zusätzliche Angaben:
   VI.3)Angaben zum allgemeinen Rechtsrahmen
   VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   9.2.2018
   [BUTTON] ×