Ausschreibungen und Aufträge:
Bauleistungen im Hochbau - DE-Bochum
Bauleistungen im Hochbau
Dokument Nr...: 66373-2018 (ID: 2018021309362687756)
Veröffentlicht: 13.02.2018
*
  DE-Bochum: Bauleistungen im Hochbau
   2018/S 30/2018 66373
   Bekanntmachung vergebener Aufträge
   Bauauftrag
   Richtlinie 2004/18/EG
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
   Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG
   Universitätsstraße 58
   Kontaktstelle(n): Geschäftsbereich Finanzen und Recht, Fachbereich
   Einkauf
   Zu Händen von: Jürgen Kortmann
   44789 Bochum
   Deutschland
   Telefon: +49 234303-2322
   E-Mail: [1]juergen.kortmann@bogestra.de
   Fax: +49 234303-3322
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: [2]www.bogestra.de
   I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Sonstige: Verkehrsunternehmen
   I.3)Haupttätigkeit(en)
   Sonstige: Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)
   I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
   Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
   Auftraggeber: nein
   Abschnitt II: Auftragsgegenstand
   II.1)Beschreibung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
   Ausführung der Mauerarbeiten im Zuge der Sanierung des Betriebshofes
   Weitmar Hattinger Straße 427, 44795 Bochum
   II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
   Dienstleistung
   Bauauftrag
   Ausführung
   Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
   Gelsenkirchen
   NUTS-Code DEA51
   II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
   Beschaffungssystem (DBS)
   II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
   Ausführung der Mauerarbeiten im Zuge der Sanierung des Betriebshofes
   Weitmar Hattinger Straße 427, 44795 Bochum
   II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
   45210000
   II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
   II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
   II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert
   Wert: 100 669,15 EUR
   ohne MwSt
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.1)Verfahrensart
   IV.1.1)Verfahrensart
   Offen
   IV.2)Zuschlagskriterien
   IV.2.1)Zuschlagskriterien
   Niedrigster Preis
   IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
   Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
   IV.3)Verwaltungsangaben
   IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
   Vergabe-Nr.: 2018/01
   IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
   Auftragsbekanntmachung
   Bekanntmachungsnummer im ABl: [3]2017/S 224-465185 vom 22.11.2017
   Abschnitt V: Auftragsvergabe
   Auftrags-Nr: B20180089 Bezeichnung: Ausführung der Mauerarbeiten im
   Zuge der Sanierung des Betriebshofes Weitmar Hattinger Straße 427,
   44795 Bochum
   V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
   22.1.2018
   V.2)Angaben zu den Angeboten
   Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
   V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten
   der Zuschlag erteilt wurde
   Heinrich Schmid GmbH & Co. KG
   Lise-Meitner-Straße 36
   45659 Recklinghausen
   Deutschland
   Telefon: +43 236195021-0
   Fax: +43 236195021-21
   V.4)Angaben zum Auftragswert
   Endgültiger Gesamtauftragswert:
   Wert: 100 669,15 EUR
   ohne MwSt
   Bei jährlichem oder monatlichem Wert:
   Anzahl der Jahre: 1
   V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
   Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
   aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
   VI.2)Zusätzliche Angaben:
   VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster
   Albrecht-Thaer-Straße 9
   48147 Münster
   Deutschland
   Telefon: +49 2514111691
   Fax: +49 2514112165
   VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
   Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die
   nachfolgenden Fristen gemäß § 107 GWB kommen zur Anwendung:
   (3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:
   1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
   Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
   unverzüglich gerügt hat;
   2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
   erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
   benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
   Auftraggeber gerügt werden;
   3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
   Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
   in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
   Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
   4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
   Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
   VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   12.2.2018
   [BUTTON] ×