Ausschreibungen und Aufträge:
Softwarepaket für das Beschaffungswesen - DE-Ulm
Softwarepaket für das Beschaffungswesen
Dokument Nr...: 65924-2018 (ID: 2018021309300587317)
Veröffentlicht: 13.02.2018
*
  DE-Ulm: Softwarepaket für das Beschaffungswesen
   2018/S 30/2018 65924
   Bekanntmachung vergebener Aufträge
   Ergebnisse des Vergabeverfahrens
   Dienstleistungen
   Richtlinie 2014/24/EU
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name und Adressen
   Stadt Ulm, Zentrale Steuerung und Dienste/Interne Dienste - Beschaffung
   Frauenstraße 138
   Ulm
   89073
   Deutschland
   Kontaktstelle(n): Frau Ulrike Bronner
   Telefon: +49 731161-1134
   E-Mail: [1]vergabe-zsdb@ulm.de
   Fax: +49 731161-1623
   NUTS-Code: DE144
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse: [2]http://www.ulm.de/ulm
   Adresse des Beschafferprofils:
   [3]http://www.ulm.de/politik_verwaltung/aktuelle_mitteilungen/beschaffe
   rprofil_der_stadt_ulm.90771.3076,3571,4101,89554.htm
   I.2)Gemeinsame Beschaffung
   Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
   I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Regional- oder Kommunalbehörde
   I.5)Haupttätigkeit(en)
   Allgemeine öffentliche Verwaltung
   Abschnitt II: Gegenstand
   II.1)Umfang der Beschaffung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
   Offenes Verfahren für die Beschaffung einer eVergabe-Lösung (Miete) für
   die Innovationsregion Ulm nach VgV
   II.1.2)CPV-Code Hauptteil
   48490000
   II.1.3)Art des Auftrags
   Dienstleistungen
   II.1.4)Kurze Beschreibung:
   Der Verein zur Förderung der Innovationsregion Ulm - Spitze im Süden
   e.V. (Innovationsregion Ulm) will eine einheitliche Lösung für die
   elektronische Durchführung von Verfahren zur Vergabe von öffentlichen
   Aufträgen in der Region bereitstellen. Gleichzeitig soll die
   Softwarelösung eine regionale Plattform Vergabeportal
   Innovationsregion Ulm für die öffentlichen Aufträge der Region
   darstellen und dient daher als Startseite für alle Vergaben der
   Vertragspartner. Bezugsberechtigt sind alle Mitglieder der
   Innovationsregion Ulm. Eine Liste der derzeitigen Mitglieder der
   Innovationsregion Ulm ist als Anlage 5 zu den EVB-IT-Verträgen den
   Vergabeunterlagen beigefügt.
   II.1.6)Angaben zu den Losen
   Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
   II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
   Wert ohne MwSt.: 620 900.00 EUR
   II.2)Beschreibung
   II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
   II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   II.2.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DE144
   NUTS-Code: DE145
   NUTS-Code: DE279
   Hauptort der Ausführung:
   Grundsätzlich sind alle Mitglieder der Innovationsregion Ulm
   bezugsberechtigt. Die Fixabnehmer sind unter Ziff. II.2.4 genauer
   beschrieben.
   II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
   Der Verein zur Förderung der Innovationsregion Ulm - Spitze im Süden
   e.V. (Innovationsregion Ulm) will eine einheitliche Lösung für die
   elektronische Durchführung von Verfahren zur Vergabe von öffentlichen
   Aufträgen in der Region bereitstellen. Gleichzeitig soll die
   Softwarelösung eine regionale Plattform Vergabeportal
   Innovationsregion Ulm für die öffentlichen Aufträge der Region
   darstellen und dient daher als Startseite für alle Vergaben der
   Vertragspartner.
   Bezugsberechtigt sind alle Mitglieder der Innovationsregion Ulm. Es
   wird ein Rahmenvertrag über die Nutzung eines elektronischen
   Vergabemanagement-Systems (Software as a Service - SaaS) abgeschlossen.
   Mit den einzelnen Nutzungsberechtigten werden Einzelvereinbarungen
   abgeschlossen.
   Derzeit sind folgende Vertragspartner und Fixabnehmer bekannt:
    Stadt Ulm,
    Sanierungstreuhand Ulm GmbH,
    Landkreis Neu-Ulm,
    Stadt Neu-Ulm,
    Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH,
    Stadt Illertissen,
    Stadt Vöhringen,
    Stadt Blaustein,
    Stadt Blaubeuren,
    Verwaltungsverband Langenau.
   Die Gesamtanzahl der Vergaben pro Jahr beläuft sich bei den bekannten
   Fixabnehmern auf ca. 695 Vergabeverfahren pro Jahr. Bei den genannten
   Vergabeverfahren pro Jahr handelt es sich um Erfahrungswerte, die auf
   qualifizierte Schätzungen beruhren. Die angegebenen Mengengerüste
   verstehen sich somit nicht als Abnahmeverpflichtung seitens der
   Fixabnehmer.
   Der Verein zur Förderung der Innovationsregion Ulm - Spitze im Süden
   e.V. (Innovationsregion Ulm) ist Auftraggeberin, die Stadt Ulm ist
   Vergabestelle.
   Die Stadt Ulm wurde von der Innovationsregion Ulm (Auftraggeberin)
   ausdrücklich aus Vergabestelle für die Durchführung der Vergabe
   beauftragt.
   II.2.5)Zuschlagskriterien
   Qualitätskriterium - Name: Erfüllungsgrad des Leistungsumfangs der
   Leistungsbeschreibung / Gewichtung: 500
   Qualitätskriterium - Name: Teststellung / Gewichtung: 700
   Kostenkriterium - Name: Wertungsumme der Fixabnehmer / Gewichtung: 600
   Kostenkriterium - Name: Wertungssumme der Preismatrix für
   Bezugsberechtigte / Gewichtung: 200
   II.2.11)Angaben zu Optionen
   Optionen: ja
   Beschreibung der Optionen:
   Grundsätzlich sind alle Mitglieder der Innovationsregion Ulm
   bezugsberechtigt. Daher können auch während der Laufzeit des
   Rahmenvertrags zu den oben genannten Fixabnehmern noch weitere
   Vertragspartner hinzu kommen.
   II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
   das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
   II.2.14)Zusätzliche Angaben
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.1)Beschreibung
   IV.1.1)Verfahrensart
   Offenes Verfahren
   IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
   Beschaffungssystem
   IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
   IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
   IV.2)Verwaltungsangaben
   IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
   Bekanntmachungsnummer im ABl.: [4]2017/S 167-343750
   IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
   IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer
   Vorinformation
   Abschnitt V: Auftragsvergabe
   Bezeichnung des Auftrags:
   Offenes Verfahren für die Beschaffung einer eVergabe-Lösung (Miete) für
   die Innovationsregion Ulm nach VgV
   Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
   V.2)Auftragsvergabe
   V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
   02/02/2018
   V.2.2)Angaben zu den Angeboten
   Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
   Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
   Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
   vergeben: nein
   V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten
   der Zuschlag erteilt wurde
   RIB Software SE
   Vaihinger Straße 151
   Stuttgart
   70567
   Deutschland
   NUTS-Code: DE111
   Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
   V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
   Gesamtwert des Auftrags/Loses: 620 900.00 EUR
   V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.3)Zusätzliche Angaben:
   VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Vergabekammer Baden-Württemberg
   Kapellenstraße 17
   Karlsruhe
   76133
   Deutschland
   Telefon: +49 721 / 926-0
   E-Mail: [5]vergabekammer@rpk.bwl.de
   Fax: +49 721 / 926-3985
   VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
   VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
   Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
   Es wird darauf hingewiesen, dass Verstöße gegen Vergabevorschriften im
   Vergabeverfahren unverzüglich, spätestens 10 Kalendertage nach erkennen
   gegenüber der Vergabestelle gerügt werden müssen. Verstöße die in der
   Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind
   spätestens bis zum Ablauf der Angebotsfrist gegenüber der Vergabestelle
   zu rügen (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 - 3 GWB).
   Hilft die Auftraggeberin der Rüge in ihrem Antwortschreiben nicht ab,
   so kann der betreffende Bieter nur innerhalb von maximal 15
   Kalendertage nach Eingang des Antwortschreibens der Auftraggeberin ein
   Nachprüfungsverfahren bei der Vergabekammer beantragen (vgl. § 160 Abs.
   3 Satz 1 Nr. 4 GWB).
   VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   12/02/2018
   [BUTTON] ×