Ausschreibungen und Aufträge:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen - DE-Hamburg
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument Nr...: 65831-2018 (ID: 2018021309281687182)
Veröffentlicht: 13.02.2018
*
  DE-Hamburg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
   2018/S 30/2018 65831
   Bekanntmachung vergebener Aufträge
   Ergebnisse des Vergabeverfahrens
   Dienstleistungen
   Richtlinie 2014/24/EU
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name und Adressen
   Bezirksamt Eimsbüttel  Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit 
   Fachamt Sozialraummanagement
   Grindelberg 62-66
   Hamburg
   20144
   Deutschland
   Kontaktstelle(n): Bezirksamt Eimsbüttel  Dezernat für Wirtschaft,
   Bauen und Umwelt  Geschäftsstelle
   E-Mail: [1]dezernat4submission@eimsbuettel.hamburg.de
   Fax: +49 40427903067
   NUTS-Code: DE600
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse: [2]www.hamburg.de/eimsbuettel
   I.2)Gemeinsame Beschaffung
   I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Regional- oder Kommunalbehörde
   I.5)Haupttätigkeit(en)
   Allgemeine öffentliche Verwaltung
   Abschnitt II: Gegenstand
   II.1)Umfang der Beschaffung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
   Nicht offener, hochbaulicher Realisierungswettbewerb mit
   vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren und nachgeschaltetem
   Verhandlungsverfahren  Bürgerhaus Eidelstedt  Sanierung, Umbau und
   Erweiterung
   II.1.2)CPV-Code Hauptteil
   71240000
   II.1.3)Art des Auftrags
   Dienstleistungen
   II.1.4)Kurze Beschreibung:
   Gegenstand des Wettbewerbs war die Sanierung, der Umbau und die
   Erweiterung des Eidelstedter Bürgerhauses in Hamburg-Eidelstedt (Bezirk
   Eimsbüttel).
   Das Eidelstedter Bürgerhaus ist in den 1980 er Jahren als
   Stadtteilkulturzentrum entstanden. Es soll durch eine inhaltliche
   Neukonzeption und durch Sanierung, Umbau und Erweiterung
   weiterentwickelt werden, um den veränderten Nutzungsanforderungen
   standzuhalten. Insgesamt sind ca. 1 240 m^2 NUF in dem Gebäude zu
   sanieren/umzubauen; zudem sind ca. 750 m^2 NUF in einem Erweiterungsbau
   neu zu errichten.
   Die Fertigstellung der Maßnahme ist für das 4. Quartal 2019 vorgesehen.
   Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt ca. 3 577 900 EUR brutto (KG
   200-700 gem. DIN 276).
   II.1.6)Angaben zu den Losen
   Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
   II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
   Wert ohne MwSt.: 276 665.00 EUR
   II.2)Beschreibung
   II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
   II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   II.2.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DE600
   Hauptort der Ausführung:
   Hamburg
   II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
   Die Leistungen werden in folgenden Stufen vergeben:
   Stufe I: LPH 1 bis 3 Objektplanung gem. § 34 HOAI;
   Stufe II: LPH 4 und 5 Objektplanung gem. § 34 HOAI;
   Stufe III: LPH 6 bis 9 Objektplanung gem. § 34 HOAI.
   Die Planungsleistungen gem. § 33 ff HOAI in Verbindung mit Anlage 10.1
   HOAI bestehen aus sämtlichen notwendigen Grundleistungen sowie ggf.
   erforderlichen besonderen Leistungen zur werkvertraglichen Erfüllung
   der Planungsaufgabe.
   II.2.5)Zuschlagskriterien
   Qualitätskriterium - Name: Wettbewerb / Gewichtung: 45 %
   Qualitätskriterium - Name: Fachlicher Wert / Gewichtung: 15 %
   Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 15 %
   Qualitätskriterium - Name: Kundendienst / Gewichtung: 5 %
   Preis - Gewichtung: 20 %
   II.2.11)Angaben zu Optionen
   Optionen: ja
   Beschreibung der Optionen:
   Stufe II: LPH 4 und 5 Objektplanung gem. § 34 HOAI;
   Stufe III: LPH 6 bis 9 Objektplanung gem. § 34 HOAI.
   II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
   das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
   II.2.14)Zusätzliche Angaben
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.1)Beschreibung
   IV.1.1)Verfahrensart
   Verhandlungsverfahren
   IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
   Beschaffungssystem
   IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
   IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
   IV.2)Verwaltungsangaben
   IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
   Bekanntmachungsnummer im ABl.: [3]2017/S 084-164012
   IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
   IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer
   Vorinformation
   Abschnitt V: Auftragsvergabe
   Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
   V.2)Auftragsvergabe
   V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
   07/02/2018
   V.2.2)Angaben zu den Angeboten
   Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
   Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2
   Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
   vergeben: nein
   V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten
   der Zuschlag erteilt wurde
   acollage. architektur urbanistik Merten Kappelmann Harms Architekten
   PartG mbB
   Hamburg
   Deutschland
   NUTS-Code: DE600
   Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
   V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
   Gesamtwert des Auftrags/Loses: 276 665.00 EUR
   V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.3)Zusätzliche Angaben:
   VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg
   Neuenfelder Straße 19
   Hamburg
   21109
   Deutschland
   E-Mail: [4]vergabekammer@bsw.hamburg.de
   Fax: +49 40427310499
   VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
   Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg
   Neuenfelder Straße 19
   Hamburg
   21109
   Deutschland
   E-Mail: [5]vergabekammer@bsw.hamburg.de
   Fax: +49 40427310499
   VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
   Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
   Die Vergabekammer leitet gemäß § 160 Abs. 1 GWB ein
   Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist gemäß § 160
   Abs. 3 Nr. 1  4 GWB unzulässig, soweit:
   1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
   Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
   gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
   Kalendertagen gerügt hat;
   2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
   erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
   Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem
   Auftraggeber gerügt werden;
   3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
   Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
   Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
   gerügt werden;
   4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
   Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
   VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg
   Neuenfelder Straße 19
   Hamburg
   21109
   Deutschland
   E-Mail: [6]vergabekammer@bsw.hamburg.de
   Fax: +49 40427310499
   VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   12/02/2018
   [BUTTON] ×