Ausschreibungen und Aufträge:
Kommunikationsnetz - DE-Celle
Kommunikationsnetz
Netzverkabelung
Dokument Nr...: 65796-2018 (ID: 2018021309284487238)
Veröffentlicht: 13.02.2018
*
  DE-Celle: Kommunikationsnetz
   2018/S 30/2018 65796
   Bekanntmachung vergebener Aufträge
   Ergebnisse des Vergabeverfahrens
   Dienstleistungen
   Richtlinie 2014/24/EU
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name und Adressen
   Eigenbetrieb des Landkreises Celle Breitbandausbau
   Trift 26
   Celle
   29221
   Deutschland
   Kontaktstelle(n): Eigenbetrieb des Landkreises Celle Breitbandausbau
   Telefon: +49 51419166066
   E-Mail: [1]michael.foerster@lkcelle.de
   Fax: +49 514191636066
   NUTS-Code: DEG0L
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse: [2]http://www.landkreis-celle.de/
   Adresse des Beschafferprofils:
   [3]http://www.landkreis-celle.de/kreisverwaltung/wirtschaftsfoerderung-
   bauen-und-kreisentwicklung/wirtschaftsfoerderung/breitbandausbau/aussch
   reibung-pacht-und-betrieb-eines-breitbandnetzes.html
   I.2)Gemeinsame Beschaffung
   I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Andere: Eigenbetrieb
   I.5)Haupttätigkeit(en)
   Allgemeine öffentliche Verwaltung
   Abschnitt II: Gegenstand
   II.1)Umfang der Beschaffung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
   Pacht und Betrieb eines noch zu errichtenden flächendeckenden
   NGA-Breitbandnetzes und Versorgung der Endkunden im Auftragsgebiet des
   Eigenbetriebs des Landkreises Celle mit Breitbanddiensten.
   II.1.2)CPV-Code Hauptteil
   32412000
   II.1.3)Art des Auftrags
   Dienstleistungen
   II.1.4)Kurze Beschreibung:
   Pacht und Betrieb eines noch zu errichtenden flächendeckenden
   NGA-Breitbandnetzes und Versorgung der Endkunden im Auftragsgebiet mit
   Breitbanddiensten.
   II.1.6)Angaben zu den Losen
   Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
   II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
   Wert ohne MwSt.: 42 394 154.00 EUR
   II.2)Beschreibung
   II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
   II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   32421000
   II.2.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DE931
   Hauptort der Ausführung:
   Landkreis Celle
   II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
   Der Eigenbetrieb des Landkreises Celle Breitbandausbau beabsichtigt,
   ein flächendeckendes NGA-Netz in den unterversorgten Gebieten zu
   realisieren. Der Auftraggeber beabsichtigt, dem Auftragnehmer ein
   passives Leerrohr- und Glasfasernetz (NGA-Breitbandnetz) zu verpachten.
   Dieses soll anschließend von dem Auftragnehmer betrieben und zur
   Versorgung der Endkunden im Auftragsgebiet genutzt werden.
   Das geplante Auftragsgebiet umfasst Teilgebiete der folgenden im
   Landkreis Celle gelegenen Städte, Samtgemeinden inkl.
   Mitgliedsgemeinden, Gemeinden und Gemeindefreie Bezirke: Stadt Bergen,
   Stadt Celle, Samtgemeinde Lachendorf inkl. aller Mitgliedsgemeinden,
   Samtgemeinde Flotwedel inkl. aller Mitgliedsgemeinden, Samtgemeinde
   Wathlingen inkl. aller Mitgliedsgemeinden, Gemeinde Hambühren, Gemeinde
   Südheide, Gemeinde Wietze, Gemeinde Winsen (Aller), Gemeinde Eschede,
   Gemeinde Faßberg, Gemeindefreier Bezirk Lohheide.
   Unterversorgte Haushalte in dem Ausbaugebiet gemäß Vorgabe der
   NGA-Rahmenregelung: ca. 13 094.
   Die Netzkonzeption als auch der Materialeinsatz wird sich an den
   Vorgaben der Richtlinie Förderung zur Unterstützung des
   Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland vom 22.10.2015 in
   der jeweils gültigen Fassung orientieren.
   Die Beauftragung erfolgt unter Beachtung der Leitlinien der
   Europäischen Union für die Anwendung der Vorschriften über staatliche
   Beihilfen im Zusammenhang mit dem schnellen Breitbandausbau (2013/C
   25/01), beziehungsweise der Rahmenregelung der Bundesrepublik
   Deutschland zur Unterstützung des Aufbaus einer flächendeckenden Next
   Generation Access (NGA)-Breitbandversorgung.
   Des Weiteren beabsichtigt der Auftraggeber für den Auftragsgegenstand
   und den späteren Netzausbau sowohl Fördermittel des Bundes als auch des
   Landes Niedersachsen in Anspruch zu nehmen. Die Förderung durch den
   Bund erfolgt auf Grundlage der Richtlinie Förderung zur Unterstützung
   des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland vom 22.10.2015
   in der jeweils gültigen Fassung.
   Die Förderung seitens des Landes erfolgt auf Grundlage der Richtlinie
   über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Breitbandausbaus
   in Niedersachsen aus Mitteln der digitalen Dividende II vom 16.3.2016 
   RL Breitbandausbau NI).
   Der Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Verkehr und digitale
   Infrastruktur für den Landkreis Celle vom 6.9.2016 sowie der
   Änderungsbescheid zu diesem Zuwendungsbescheid vom 8.5.2017 mit den
   Nebenbestimmungen, insbesondere die GIS-Nebenbestimmungen in der
   Version 3.0 vom 4.7.2016, das einheitliche Materialkonzept 4.1 vom
   9.4.2016 sowie die Vorgaben für die Dimensionierung passiver.
   Infrastruktur im Rahmen des geförderten Breitbandausbaus vom 12.4.2016,
   sind zu beachten.
   II.2.5)Zuschlagskriterien
   Qualitätskriterium - Name: Effektive (garantierte) Datenraten im
   Download für Privatkunden werden angeboten / Gewichtung: 80
   Qualitätskriterium - Name: Vertriebskonzept / Gewichtung: 20
   Qualitätskriterium - Name: Endkundenpreise inkl. Bereitstellungskosten
   für die Endkunden / Gewichtung: 60
   Qualitätskriterium - Name: Umfang / Qualität der Endkundenprodukte /
   Gewichtung: 20
   Kostenkriterium - Name: Relation Pacht zu Investition / Gewichtung: 200
   II.2.11)Angaben zu Optionen
   Optionen: nein
   II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
   das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
   II.2.14)Zusätzliche Angaben
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.1)Beschreibung
   IV.1.1)Verfahrensart
   Wettbewerblicher Dialog
   IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
   Beschaffungssystem
   IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
   IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
   IV.2)Verwaltungsangaben
   IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
   Bekanntmachungsnummer im ABl.: [4]2017/S 098-194924
   IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
   IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer
   Vorinformation
   Abschnitt V: Auftragsvergabe
   Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
   V.2)Auftragsvergabe
   V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
   02/01/2018
   V.2.2)Angaben zu den Angeboten
   Anzahl der eingegangenen Angebote: 5
   Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
   vergeben: nein
   V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten
   der Zuschlag erteilt wurde
   Vodafone Kabel Deutschland GmbH
   Nürnberg
   90449
   Deutschland
   NUTS-Code: DE254
   Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
   V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
   Gesamtwert des Auftrags/Loses: 42 394 154.00 EUR
   V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.3)Zusätzliche Angaben:
   Bei dem Verfahren handelt es sich um einen wettbewerblichen Dialog mit
   vorheriger öffentlicher Aufforderung zur Abgabe von Teilnahmeanträgen
   (Teilnahmewettbewerb). Mit dem Teilnahmeantrag sind vom Bieter die
   gemäß Ziffer III.2) geforderten Unterlagen schriftlich einzureichen.
   Die Teilnahmeanträge sind schriftlich in deutscher Sprache sowie in
   einem verschlossenen Umschlag bei der Kontaktstelle einzureichen. Der
   Umschlag ist zu kennzeichnen mit der Aufschrift Teilnahmeantrag
   Eigenbetrieb des Landkreises Celle Breitbandausbau. Der
   Teilnahmeantrag ist in zweifacher Ausfertigung schriftlich sowie einmal
   auf einer digitalen Datenträger-CD-ROM/DVD-ROM inklusive aller
   Nachweise und Unterlagen einzureichen.
   Die Vergabeunterlagen können unter der Adresse:
   [5]http://www.breitbandausschreibungen.de
   sowie[6]http://www.landkreis-celle.de/kreisverwaltung/wirtschaftsfoerde
   rung-bauen-und-kreisentwicklung/wirtschaftsfoerderung/breitbandausbau/a
   usschreibung-pacht-und-betrieb-eines-breitbandnetzes.html abgerufen
   werden.
   VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft,
   Arbeit und Verkehr
   Auf der Hude 2
   Lüneburg
   21339
   Deutschland
   E-Mail: [7]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
   Fax: +49 413115-2943
   VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
   VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
   Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
   § 160 GWB
   (1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
   ein;
   (2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
   öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
   seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
   Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
   Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
   Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;
   (3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:
   a. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
   Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
   gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
   Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
   bleibt unberührt;
   b. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
   erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
   Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
   gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
   c. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
   Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
   Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
   gerügt werden;
   d. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
   Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
   Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
   des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
   unberührt.
   VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft,
   Arbeit und Verkehr
   Auf der Hude 2
   Lüneburg
   21339
   Deutschland
   E-Mail: [8]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
   Fax: +49 413115-2943
   VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   09/02/2018
   [BUTTON] ×