Ausschreibung: Beschaffungsberatung - DE-Hamburg
Beschaffungsberatung
Dokument Nr...: 65430-2018 (ID: 2018021309222586757)
Veröffentlicht: 13.02.2018
*
  DE-Hamburg: Beschaffungsberatung
   2018/S 30/2018 65430
   Auftragsbekanntmachung
   Dienstleistungen
   Richtlinie 2014/24/EU
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name und Adressen
   Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) - Hauptverwaltung Hamburg
   Massaquoipassage 1
   Hamburg
   22305
   Deutschland
   Kontaktstelle(n): Recht & Vergaben
   Telefon: +49 405146-1585
   E-Mail: [1]vergabestelle@vbg.de
   Fax: +49 405146-2395
   NUTS-Code: DE600
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse: [2]http://www.vbg.de
   Adresse des Beschafferprofils: [3]http://www.dtvp.de
   I.2)Gemeinsame Beschaffung
   I.3)Kommunikation
   Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
   vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
   [4]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXSUYYDYRG2
   Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
   Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
   [5]http://www.dtvp.de/Center/notice/CXSUYYDYRG2
   Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
   Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
   verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
   zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
   unter: [6]http://www.dtvp.de
   I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Einrichtung des öffentlichen Rechts
   I.5)Haupttätigkeit(en)
   Sozialwesen
   Abschnitt II: Gegenstand
   II.1)Umfang der Beschaffung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
   IT-Beratungsdienstleistungen
   Referenznummer der Bekanntmachung: VBG/2018/01/3246
   II.1.2)CPV-Code Hauptteil
   79418000
   II.1.3)Art des Auftrags
   Dienstleistungen
   II.1.4)Kurze Beschreibung:
   Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss eines Rahmenvertrages
   mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer für Beratungs- und
   Unterstützungsleistungen bei komplexen Beschaffungen mit IT-Bezug unter
   Berücksichtigung aller Vorschriften des Vergaberechts. Ein Schwerpunkt
   der Beratung und Unterstützung soll dabei auf die konkrete Erstellung
   der Vergabeunterlagen liegen. Daneben soll auch die Entwicklung und
   Abstimmung von Vergabestrategien und die Vertragsgestaltung und
   Prüfung, sowie die Begleitung von Terminen in Bewertungs- und
   Verhandlungsterminen von der Beratungs- und Unterstützungsleistung
   erfasst werden.
   II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
   II.1.6)Angaben zu den Losen
   Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
   II.2)Beschreibung
   II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
   II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   II.2.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DE600
   Hauptort der Ausführung:
   Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) - Hauptverwaltung Hamburg
   Massaquoipassage 1
   22305 Hamburg
   II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
   Der Umfang der abgerufenen Beratungsleistung wird voraussichtlich 110
   Personentage jährlich betragen. Pro Beratungsprojekt werden
   voraussichtlich zwischen 10 und 30 Personentage abgerufen werden. Die
   Leistungserbringung wird vorrangig am Standort der VBG in Hamburg
   erfolgen.
   II.2.5)Zuschlagskriterien
   Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
   nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
   II.2.6)Geschätzter Wert
   II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
   dynamischen Beschaffungssystems
   Laufzeit in Monaten: 48
   Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
   II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
   Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
   Geplante Anzahl der Bewerber: 5
   II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
   Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
   II.2.11)Angaben zu Optionen
   Optionen: nein
   II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
   II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
   das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
   II.2.14)Zusätzliche Angaben
   Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
   Angaben
   III.1)Teilnahmebedingungen
   III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
   hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
   Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
   1) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (siehe
   Formblatt);
   2) Fremdnachweis über die Eintragung in das Handelsregister oder ein
   vergleichbares Register.
   III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
   Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
   III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
   Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
   III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
   III.2)Bedingungen für den Auftrag
   III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
   III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
   III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
   Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
   Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.1)Beschreibung
   IV.1.1)Verfahrensart
   Nichtoffenes Verfahren
   IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
   Beschaffungssystem
   Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
   Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
   IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
   Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
   IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
   IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
   IV.2)Verwaltungsangaben
   IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
   IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
   Tag: 13/03/2018
   Ortszeit: 12:00
   IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
   Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
   Tag: 21/03/2018
   IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
   eingereicht werden können:
   Deutsch
   IV.2.6)Bindefrist des Angebots
   IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
   Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
   VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
   Aufträge werden elektronisch erteilt
   Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
   VI.3)Zusätzliche Angaben:
   Die Vergabeunterlagen und sämtliche Informationen zum Vergabeverfahren
   sind ausschließlich elektronisch auf der Vergabeplattform Deutsches
   Vergabeportal ([7]www.dtvp.de) zu finden. Bewerber müssen sich zur
   Teilnahme am Vergabeverfahren auf dieser Vergabeplattform registrieren.
   Die Registrierung ist in der benötigten basic-Edition ohne
   Mehrwertdienste kostenfrei.
   Die Kommunikation zwischen der Auftraggeberin und den Bewerbern ist -
   ausschließlich - über den Projektraum des Vergabeverfahrens auf der
   Vergabeplattform möglich.
   Rechtsform der Bewerbergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
   Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
   Weitere Informationen sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
   Bekanntmachungs-ID: CXSUYYDYRG2
   VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Vergabekammern des Bundes
   Villemomblerstr. 76
   Bonn
   53123
   Deutschland
   Telefon: +49 228-9499-0
   Fax: +49 228-9499-163
   Internet-Adresse:[8]http://www.bundeskartellamt.de
   VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
   Bundesversicherungsamt
   Friedrich-Ebert-Allee 38
   Bonn
   53113
   Deutschland
   VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
   Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
   Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen und Rügen ergeben sich aus
   § 160 Abs. 3 GWB.
   Für die Einlegung von Rechtsbehelfen gelten u.a. die folgenden
   Regelungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB):
   § 134, Informations- und Wartepflicht,
   § 135, Unwirksamkeit,
   § 160, Einleitung, Antrag.
   VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   09/02/2018
   [BUTTON] ×