Ausschreibung: Fenster - DE-Potsdam
Fenster
Fensterrahmen
Einbau von Fenstern
Beschlagarbeiten
Dokument Nr...: 260193-2013 (ID: 2013080304061019331)
Veröffentlicht: 03.08.2013
*
  Auftragsbekanntmachung
    Bauauftrag
    Richtlinie 2004/18/EG
    Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
    I.1)  Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
    ProPotsdam GmbH
    Pappelallee 4
    Zu Händen von: Konrad Boljan
    14469 Potsdam
    DEUTSCHLAND
    Telefon: +49 3316206773
    E-Mail: konrad.boljan@propotsdam.de
    Fax: +49 3316206737
    Internet-Adresse(n):
    Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://propotsdam.de
    Adresse des Beschafferprofils:
    http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/
    Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
    Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
    den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
    verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
    Kontaktstellen
    I.2)  Art des öffentlichen Auftraggebers
    Sonstige: Kommunales Wohnungsunternehmen
    I.3)  Haupttätigkeit(en)
    Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
    I.4)  Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
    Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
    Auftraggeber: nein
    Abschnitt II: Auftragsgegenstand
    II.1)  Beschreibung
    II.1.1)  Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
    Wohnheim Ersatzneubau Luftschiffhafen - Kunststoff-Fenster.
    II.1.2)  Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
    Dienstleistung
    Bauauftrag
    Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
    Zeppelinstr. 114-117, 14471 Potsdam.
    NUTS-Code DE423
    II.1.3)  Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
    dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
    Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
    II.1.5)  Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
    Kunststoff-Fenster:
    Die Baumaßnahme erweitert das der Sportförderschule angeschlossene
    Schülerwohnheim am Olympiastandort Luftschiffhafen. Das bestehende, 15
    geschossige Hochhaus wird mit einem 6-geschossigen Neubau (Bauteil 1)
    ergänzt. Der Zugang zu Alt- und Neubau wird zukünftig über ein
    eingeschossiges Verbindungsbauteil (Bauteil 2) erfolgen. Im Erdgeschoss
    des Altbaus sind Umbauten und Modernisierungen durchzuführen. Die
    Neubauten werden als Massivbauten aus Stahlbeton und Mauerwerk mit
    aussteifenden Wandscheiben, Decken, Unterzügen und Stützen errichtet. Die
    Dächer werden als Flachdächer mit Bitumendichtung
    und Kiesaufbau hergestellt. Die Dachaufbauten sind nicht belüftet und die
    Dächer sind nicht genutzt. Auf dem Bauteil 1 ist ein Dachausstieg und eine
    großzügige Atriumverglasung vorgesehen. Auf dem Bauteil 2 sind keine
    Dachaufbauten geplant.
    Gefordert wird:
     Fenster aus Kunststoff- Mehrkammerprofilen aus bleifreiem Hart-PVC mit
    umlaufender Stahlaussteifung in Flügel- und Rahmenprofilen,
     Anschlußprofil Blendrahmenverbreiterung für Einbau in Stahlbetonwand mit
    Wärmedämmung und hinterlüfteter Vormauerung und Lüftungselementen,
     Innenfensterbänke bestehend aus einem formgepressten,
    homogenen und fugenlos ummantelten Verbundwerkstoff aus
    Holz und Kunstharz.
    II.1.6)  Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
    44221100, 44221110, 45421132, 45421160
    II.1.7)  Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
    Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
    II.1.8)  Lose
    Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
    II.1.9)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
    Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
    II.2)  Menge oder Umfang des Auftrags
    II.2.2)  Angaben zu Optionen
    Optionen: nein
    II.2.3)  Angaben zur Vertragsverlängerung
    Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
    II.3)  Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
     Beginn 10.11.2013. Abschluss 20.12.2013
    Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
    Angaben
    III.1)  Bedingungen für den Auftrag
    III.1.1)  Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
    Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 10% der Nettoauftragssumme,
    Mängelbürgschaft in Höhe von 5 % der Nettoschlussrechungssumme.
    III.1.2)  Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
    Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
    Sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen.
    III.1.3)  Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
    wird:
    Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
    III.1.4)  Sonstige besondere Bedingungen
    Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
    III.2)  Teilnahmebedingungen
    III.2.1)  Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
    hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des
    Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
    (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124
    (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines
    nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt
    124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach
    Aufforderung vorzulegen.
    Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
    anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
    Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
    Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
    auf Verlangen vorzulegen.
    Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich mit den
    Ausschreibungsunterlagen.
    III.2.2)  Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des
    Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
    (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124
    (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines
    nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt
    124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach
    Aufforderung vorzulegen.
    Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
    anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
    Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
    Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
    auf Verlangen vorzulegen.
    Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich mit den
    Ausschreibungsunterlagen.
    III.2.3)  Technische Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen:
    Referenzen, d.h. Leistungen die in den letzten 3 abgeschlossenen
    Geschäftsjahren bearbeitet wurden und die mit der zu vergebenden Leistung
    vergleichbar sind, mit Angabe des Auftraggebers und Ansprechpartners
    (Name, Telefon-Nr.), sofern es sich um Neugründungen handelt, gilt der
    Nachweis ab Beginn der Geschäftstätigkeit.
    Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
    Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung)
    nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in
    die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen
    innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.
    Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
    anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
    Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
    Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
    auf Verlangen vorzulegen.
    Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich mit den
    Ausschreibungsunterlagen.
    Abschnitt IV: Verfahren
    IV.1)  Verfahrensart
    IV.1.1)  Verfahrensart
    Offen
    IV.2)  Zuschlagskriterien
    IV.2.1)  Zuschlagskriterien
    Niedrigster Preis
    IV.2.2)  Angaben zur elektronischen Auktion
    Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
    IV.3)  Verwaltungsangaben
    IV.3.1)  Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
    3.16 - Kunststoff-Fenster
    IV.3.2)  Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
    Vorinformation
    Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 247-406757 vom 22.12.2012
    IV.3.3)  Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
    Unterlagen bzw. der Beschreibung
    Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
    27.8.2013 - 14:00
    Kostenpflichtige Unterlagen: nein
    IV.3.4)  Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
    27.8.2013 - 14:00
    IV.3.6)  Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
    verfasst werden können
    Deutsch.
    IV.3.7)  Bindefrist des Angebots
    bis: 23.9.2013
    IV.3.8)  Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 27.8.2013 - 14:00
    Ort:
    ProPotsdam GmbH, Pappelallee 4, 14469 Potsdam.
    Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
    Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter
    und ihre Bevollmächtigten.
    Abschnitt VI: Weitere Angaben
    VI.1)  Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
    Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
    VI.2)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
    Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
    Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja
    Angabe der Vorhaben und/oder Programme: Das Bauvorhaben ist gefördert
    durch das Bundesministerium des Innern, das Ministerium für Bildung,
    Jugend und Sport und die Landeshauptstadt Potsdam.
    VI.3)  Zusätzliche Angaben
    Unter http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/ finden Sie
    weitere Informationen zum Verfahren. Sie können dort Vergabeunterlagen
    kostenlos herunterladen und Nachrichten der Vergabestelle einsehen.
    VI.4)  Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
    VI.4.1)  Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und
    Europaangelegenheiten
    Heinrich-Mann-Allee 107
    14473 Potsdam
    DEUTSCHLAND
    VI.4.2)  Einlegung von Rechtsbehelfen
    Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
    entsprechend § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB 15 Tage
    VI.4.3)  Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
    erteilt
    Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und
    Europaangelegenheiten
    Heinrich-Mann-Allee 107
    14473 Potsdam
    DEUTSCHLAND
    VI.5)  Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
    31.7.2013
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de