Ausschreibung: Metallbauarbeiten - DE-Konstanz
Metallbauarbeiten
Dokument Nr...: 260168-2013 (ID: 2013080304060115751)
Veröffentlicht: 03.08.2013
*
  Auftragsbekanntmachung
    Bauauftrag
    Richtlinie 2004/18/EG
    Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
    I.1)  Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
    Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau
    Baden-Württemberg, Amt Konstanz
    Mainaustraße 211
    Zu Händen von: Eugenia Schneider
    78464 Konstanz
    DEUTSCHLAND
    Telefon: +49 75318020231
    E-Mail: poststelle.amtkn@vbv.bwl.de
    Fax: +49 75318020205
    Internet-Adresse(n):
    Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.vba-konstanz.de
    Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:
    www.vergabe24.de
    Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
    Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
    den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
    verschicken: Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH
    Postfach 10 43 63
    70038 Stuttgart
    DEUTSCHLAND
    Telefon: +49 7116660145
    E-Mail: vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de
    Fax: +49 7116660184
    Internet-Adresse: www.vergabe24.de
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
    Kontaktstellen
    I.2)  Art des öffentlichen Auftraggebers
    Regional- oder Lokalbehörde
    I.3)  Haupttätigkeit(en)
    Wirtschaft und Finanzen
    I.4)  Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
    Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
    Auftraggeber: nein
    Abschnitt II: Auftragsgegenstand
    II.1)  Beschreibung
    II.1.1)  Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
    Universität Konstanz, Geb. B, Bibliothek, Asbestsanierung, Stahltüren.
    II.1.2)  Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
    Dienstleistung
    Bauauftrag
    Ausführung
    Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 78464
    Konstanz, Universitätstr. 10, Universität Konstanz, Geb. B, Bibliothek,
    Asbestsanierung.
    NUTS-Code DE138
    II.1.3)  Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
    dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
    Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
    II.1.5)  Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
    78464 Konstanz, Universitätstr. 10, Universität Konstanz, Geb. B,
    Bibliothek, Asbestsanierung, Stahltüren.
    II.1.6)  Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
    45262670
    II.1.7)  Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
    Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
    II.1.8)  Lose
    Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
    II.1.9)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
    Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
    II.2)  Menge oder Umfang des Auftrags
    II.2.1)  Gesamtmenge bzw. -umfang:
    Stahltüren/-klappen: 3 Stck. ohne Anforderungen, 17 Stck. T30/RS, 25 Stck.
    T90/RS. Bieter sowie deren Nach- und Verleihunternehmer haben die
    einschlägigen Verpflichtungserklärungen nach § 5 LTMG, einsehbar unter
    www.rp-stuttgart.de/servlet/PB/menu/1359260/index.html, abzugeben.
    II.2.2)  Angaben zu Optionen
    Optionen: nein
    II.2.3)  Angaben zur Vertragsverlängerung
    Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
    II.3)  Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
     Beginn 25.11.2013. Abschluss 30.4.2014
    Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
    Angaben
    III.1)  Bedingungen für den Auftrag
    III.1.4)  Sonstige besondere Bedingungen
    Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
    III.2)  Teilnahmebedingungen
    III.2.1)  Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
    hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des
    Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
    (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124
    (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines
    nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt
    124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach
    Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des
    Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige
    Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
    Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
    auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist erhältlich auf der
    Internetseite www.vbv.baden-wuerttemberg.de unter der Rubrik Service,
    Unterrubrik Richtlinien, Auswahl Eigenerklärung zur Eignung.
    III.2.2)  Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des
    Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
    (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124
    (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines
    nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt
    124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach
    Aufforderung vorzulegen.
    Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
    anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
    Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
    Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
    auf Verlangen vorzulegen.
    Das Formblatt 124 ist erhältlich auf der Internetseite
    www.vbv.baden-wuerttemberg.de unter der Rubrik "Service", Unterrubrik
    "Richtlinien", Auswahl "Eigenerklärung zur Eignung".
    III.2.3)  Technische Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen:
    Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
    Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung)
    nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in
    die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen
    innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.
    Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
    anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
    Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
    Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
    auf Verlangen vorzulegen.
    Das Formblatt 124 ist erhältlich auf der Internetseite
    www.vbv.baden-wuerttemberg.de unter der Rubrik "Service", Unterrubrik
    "Richtlinien", Auswahl "Eigenerklärung zur Eignung".
    Abschnitt IV: Verfahren
    IV.1)  Verfahrensart
    IV.1.1)  Verfahrensart
    Offen
    IV.2)  Zuschlagskriterien
    IV.2.1)  Zuschlagskriterien
    das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in
    den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur
    Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog
    aufgeführt sind
    IV.2.2)  Angaben zur elektronischen Auktion
    Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
    IV.3)  Verwaltungsangaben
    IV.3.1)  Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
    13-05553
    IV.3.2)  Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
    Vorinformation
    Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 150-250729 vom 7.8.2012
    IV.3.3)  Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
    Unterlagen bzw. der Beschreibung
    Kostenpflichtige Unterlagen: ja
    Preis: 32,08 EUR
    Zahlungsbedingungen und -weise: Die Vergabeunterlagen können nach
    Abschluss einer kostenpflichtigen Zugangsvereinbarung mit der
    Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH unter www.vergabe24.de
    eingesehen und kostenlos heruntergeladen werden. Digitale Angebotsabgabe
    ist zugelassen.Alternativ können die Unterlagen für 32,08 EUR in
    Papierform oder für 22,19 EUR auf CD (inkl. USt.) bei der Staatsanzeiger
    GmbH unter gleichzeitiger Erteilung einer Lastschrifteinzugsermächtigung
    und Angabe der Vergabe-Nr. per
    E-Mail(vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de), per Fax (+49 7116660184) oder
    postalisch (Postfach 10 43 63, 70038 Stuttgart) angefordert werden. Das
    Entgelt wird nicht erstattet.
    Preis für komplette VU als Printexemplar: 32,08 EUR Preis für komplette VU
    zum Download: 0,00 EUR.
    IV.3.4)  Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
    12.9.2013 - 14:15
    IV.3.6)  Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
    verfasst werden können
    Deutsch.
    IV.3.7)  Bindefrist des Angebots
    bis: 11.10.2013
    IV.3.8)  Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 12.9.2013 - 14:15
    Ort:
    Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Konstanz, Mainaustraße 211, 78464
    Konstanz.
    Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
    Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter
    und deren bevollmächtigte Vertreter.
    Abschnitt VI: Weitere Angaben
    VI.1)  Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
    Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
    VI.2)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
    Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
    Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
    VI.4)  Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
    VI.4.1)  Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
    Karl-Friedrich-Str. 17
    76133 Karlsruhe
    DEUTSCHLAND
    E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
    Telefon: +49 7219264049
    Internet-Adresse:
    http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html
    Fax: +49 7219263985
    VI.4.2)  Einlegung von Rechtsbehelfen
    Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
    Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist innerhalb von 15
    Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, dass er der
    Rüge nicht abhilft, zu stellen.
    VI.4.3)  Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
    erteilt
    Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Konstanz
    Mainaustraße 211
    78464 Konstanz
    DEUTSCHLAND
    E-Mail: poststelle.amtkn@vbv.bwl.de
    Telefon: +49 75318020231
    Internet-Adresse: www.vba-konstanz.de
    Fax: +49 7531883507
    VI.5)  Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
    31.7.2013
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de