Ausschreibung: Bauleistungen im Hochbau - DE-Wasserburg a. Inn
Bauleistungen im Hochbau
Bau von Turnhallen
Bauarbeiten für Schulgebäude
Dokument Nr...: 260151-2013 (ID: 2013080304055507513)
Veröffentlicht: 03.08.2013
*
  Auftragsbekanntmachung
    Bauauftrag
    Richtlinie 2004/18/EG
    Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
    I.1)  Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
    Stadt Wasserburg a. Inn
    Marienplatz 2
    Kontaktstelle(n): Stadtbauamt
    83512 Wasserburg a. Inn
    DEUTSCHLAND
    Telefon: +49 807110533
    E-Mail: stadtbauamt@wasserburg.de
    Fax: +49 807110586
    Internet-Adresse(n):
    Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.wasserburg.de
    Adresse des Beschafferprofils: www.staatsanzeiger-eservices.de/
    Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
    Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
    den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
    verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
    Kontaktstellen
    I.2)  Art des öffentlichen Auftraggebers
    Regional- oder Lokalbehörde
    I.3)  Haupttätigkeit(en)
    Allgemeine öffentliche Verwaltung
    Sonstige: Hochbau
    I.4)  Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
    Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
    Auftraggeber: nein
    Abschnitt II: Auftragsgegenstand
    II.1)  Beschreibung
    II.1.1)  Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
    Umbau, Erweiterung und Modernisierung der Mittelschule am Klosterweg mit
    Errichtung einer Zweifach-Turnhalle.
    II.1.2)  Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
    Dienstleistung
    Bauauftrag
    Ausführung
    Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
    Klosterweg 2, 83512 Wasserburg a. Inn.
    NUTS-Code DE21K
    II.1.3)  Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
    dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
    Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
    II.1.5)  Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
    LV 38 Vorgehängte, hinterlüftete Fassade mit Gerüstbau
    Fassadengerüst, ca. 1 490 m²
    Dachfanggerüst, ca. 160 m²
    Hinterlüftete Fassade Außenwandbekleidung aus überwiegend Holz und
    teilweise Alu-Lattung mit Mineralfaserdämmung, ca. 910 m².
    II.1.6)  Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
    45210000, 45212222, 45214200
    II.1.7)  Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
    Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
    II.1.8)  Lose
    Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
    II.1.9)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
    Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
    II.2)  Menge oder Umfang des Auftrags
    II.2.1)  Gesamtmenge bzw. -umfang:
    Fassadengerüst, ca. 1 490 m²
    Dachfanggerüst, ca. 160 m²
    Hinterlüftete Fassade Außenwandbekleidung aus überwiegend Holz und
    teilweise Alu-Lattung mit Mineralfaserdämmung, ca. 910 m².
    II.2.2)  Angaben zu Optionen
    Optionen: nein
    II.3)  Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
     Beginn 20.1.2014. Abschluss 23.5.2014
    Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
    Angaben
    III.1)  Bedingungen für den Auftrag
    III.1.1)  Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
    Siehe Vergabeunterlagen.
    III.1.2)  Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
    Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
    Siehe Vergabeunterlagen.
    III.1.3)  Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
    wird:
    Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
    III.1.4)  Sonstige besondere Bedingungen
    Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
    III.2)  Teilnahmebedingungen
    III.2.1)  Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
    hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des
    Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
    (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt
    Eigenerklärungen zur Eignung nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines
    nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt
    Eigenerklärung zur Eignung angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6
    Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur
    Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die
    jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die
    Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt Eigenerklärung zur
    Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
    III.2.2)  Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen: Die Aufgliederung des Personals der letzten 3
    abgeschlossenen Geschäftsjahre entsprechend den Vorgaben im Formblatt -
    Eigenerklärung zur Eignung - ist bereits mit dem Teilnahmeantrag
    vorzulegen.
    III.2.3)  Technische Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen:
    Referenzbescheinigungen für mindestens 3 vergleichbare Leistungen in den
    letzten drei Geschäftsjahren mit den im Formblatt - Eigenerklärung zur
    Eignung -vorgegebenen Angaben sind bereits mit dem Teilnahmeantrag
    vorzulegen.
    Abschnitt IV: Verfahren
    IV.1)  Verfahrensart
    IV.1.1)  Verfahrensart
    Offen
    IV.2)  Zuschlagskriterien
    IV.2.1)  Zuschlagskriterien
    Niedrigster Preis
    IV.2.2)  Angaben zur elektronischen Auktion
    Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
    IV.3)  Verwaltungsangaben
    IV.3.1)  Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
    6220.5
    IV.3.2)  Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
    Vorinformation
    Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 228-375194 vom 27.11.2012
    Sonstige frühere Bekanntmachungen
    Bekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 78-131077 vom 20.4.2013
    Bekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 88-149506 vom 7.5.2013
    IV.3.3)  Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
    Unterlagen bzw. der Beschreibung
    Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
    3.9.2013 - 11:00
    Kostenpflichtige Unterlagen: ja
    Preis: 35 EUR
    Zahlungsbedingungen und -weise: Für die Übersendung der Vergabeunterlagen
    in Papierform gilt:
    Verrechnungsscheck, ausgestellt auf das entsprechende Leistungsverzeichnis
    (Verwendungszweck) mit folgendem Betrag:
    LV 38 Vorgehängte, hinterlüftete Fassade mit Gerüstbau: 35,00 EUR
    Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrem Verrechnungsscheck, so ist die
    Zahlung nicht zuzuordnen und Sie erhalten keine Unterlagen. Das
    eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet. Das Entgelt an den Ausschreiber
    für die Übersendung der Vergabeunterlagen entfällt für die Teilnehmer am
    SOL-System. Diese können die Vergabeunterlagen im Internet
    einsehen und herunterladen. Infos unter www.staatsanzeiger-eservices.de /
    089-29017242.
    IV.3.4)  Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
    10.9.2013 - 11:45
    IV.3.6)  Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
    verfasst werden können
    Deutsch.
    IV.3.7)  Bindefrist des Angebots
    bis: 9.10.2013
    IV.3.8)  Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 10.9.2013 - 11:45
    Ort:
    Anschrift siehe Nr. I.1.
    Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
    Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter
    und ihre Bevollmächtigten.
    Abschnitt VI: Weitere Angaben
    VI.1)  Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
    Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
    VI.2)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
    Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
    Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
    VI.4)  Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
    VI.4.1)  Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
    Maximiliansplatz 39
    80538 München
    DEUTSCHLAND
    E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
    Telefon: +49 8921762411
    Internet-Adresse: www.regierung.oberbayern.bayern.de/
    Fax: +49 8921762847
    VI.4.2)  Einlegung von Rechtsbehelfen
    Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach
    Zurückweisung einer Rüge 15 Tage (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
    VI.4.3)  Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
    erteilt
    Stadt Waserburg a. Inn, Stadtbauamt
    Marienplatz 2
    83512 Wasserburg a. Inn
    DEUTSCHLAND
    E-Mail: stadtbauamt@wasserburg.de
    Telefon: +49 807110533
    Internet-Adresse: www.wasserburg.de
    Fax: +49 807110586
    VI.5)  Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
    29.7.2013
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de