Ausschreibung: Bauarbeiten - DE-Ingolstadt
Bauarbeiten
Bauinstallationsarbeiten
Elektroinstallationsarbeiten für Pumpanlagen
Maschinentechnische Installationen
Dokument Nr...: 260138-2013 (ID: 2013080304055005113)
Veröffentlicht: 03.08.2013
*
  Auftragsbekanntmachung
    Bauauftrag
    Richtlinie 2004/18/EG
    Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
    I.1)  Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
    Freistaat Bayern vertreten durch Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt
    Auf der Schanz 26
    Zu Händen von: Herrn Hübner
    85049 Ingolstadt
    DEUTSCHLAND
    Telefon: +49 84137050
    E-Mail: poststelle@wwa-in.bayern.de
    Fax: +49 8413705298
    Internet-Adresse(n):
    Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
    http://www.wwa-ingolstadt.bayern.de
    Adresse des Beschafferprofils: http://www.vergabe.bayern.de
    Elektronischer Zugang zu Informationen:
    my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=93598
    Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:
    http://www.vergabe.bayern.de
    Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
    Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
    den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
    verschicken: die oben genannten Kontaktstellen
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
    Kontaktstellen
    I.2)  Art des öffentlichen Auftraggebers
    Regional- oder Lokalbehörde
    I.3)  Haupttätigkeit(en)
    Umwelt
    Sonstige: Wasserwirtschaft
    I.4)  Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
    Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
    Auftraggeber: nein
    Abschnitt II: Auftragsgegenstand
    II.1)  Beschreibung
    II.1.1)  Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
    Los 4: Pumpwerksausrüstung für die Pumpwerke 1, 3 und 5.
    II.1.2)  Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
    Dienstleistung
    Bauauftrag
    Ausführung
    Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 85296 /
    Rohrbach.
    NUTS-Code DE21J
    II.1.5)  Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
    Herstellung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der gesamten
    Pumpwerkausrüstung für die Pumpwerke 1, 3 und 5 einschl. mobiler
    Stromaggregate.
    II.1.6)  Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
    45000000, 45300000, 45317100, 45350000
    II.1.7)  Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
    Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
    II.1.8)  Lose
    Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
    II.1.9)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
    Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
    II.2)  Menge oder Umfang des Auftrags
    II.2.1)  Gesamtmenge bzw. -umfang:
    Pumpwerk PW1:
     4 St. Propellerpumpen à 250 l/s mit Pumpenrohren DN 700,
     Restentleerungspumpe,
     Elektrische Steuerung für Aussenaufstellung,
     Bauarbeiten für den Verguss der Pumpenrohre.
    Pumpwerk PW3:
     4 St. Radialpumpen à 45 l/s mit Pumpenrohren DN 200 und DN 300,
     Restentleerungspumpe,
     Elektrische Steuerung für Innenaufstellung,
     Stromeinspeisungsschrank für Innenaufstellung,
     Bauarbeiten für den Verguss der Pumpenrohre.
    Pumpwerk PW5:
     4 St. Radialpumpen à 125 l/s mit Pumpenrohren DN 400,
     Restentleerungspumpe,
     Elektrische Steuerung für Innenaufstellung,
     Stromeinspeisungsschrank für Innenaufstellung,
     Bauarbeiten für den Verguss der Pumpenrohre.
    Eine gemeinsame Prozessvisualisierung für alle Pumpwerke und für die
    bereits erstellte HW-Schleuse.
    Je ein mobiles Stromaggregat für das PW1, PW3 und PW5.
    II.2.2)  Angaben zu Optionen
    Optionen: nein
    II.2.3)  Angaben zur Vertragsverlängerung
    Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
    II.3)  Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
     Beginn 1.10.2013. Abschluss 23.5.2014
    Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
    Angaben
    III.1)  Bedingungen für den Auftrag
    III.1.1)  Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
    Siehe Vergabeunterlagen.
    III.1.2)  Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
    Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
    Siehe Vergabeunterlagen.
    III.1.3)  Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
    wird:
    Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
    III.2)  Teilnahmebedingungen
    III.2.1)  Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
    hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des
    Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
    (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124
    (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines
    nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt
    124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach
    Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des
    Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige
    Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
    Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
    auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist erhältlich bei der
    Vergabestelle siehe unter I.1).
    III.2.2)  Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des
    Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
    (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124
    (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines
    nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt
    124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach
    Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des
    Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige
    Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
    Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen
    auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist erhältlich bei der
    Vergabestelle siehe unter I.1).
    III.2.3)  Technische Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen:
    Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
    Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung)
    nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in
    die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen
    innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich
    der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer
    Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder
    es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch
    für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124
    ist erhältlich bei der Vergabestelle siehe unter I.1).
    Abschnitt IV: Verfahren
    IV.1)  Verfahrensart
    IV.1.1)  Verfahrensart
    Offen
    IV.2)  Zuschlagskriterien
    IV.2.1)  Zuschlagskriterien
    das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in
    den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur
    Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog
    aufgeführt sind
    IV.2.2)  Angaben zur elektronischen Auktion
    Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
    IV.3)  Verwaltungsangaben
    IV.3.1)  Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
    1312771020008
    IV.3.2)  Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
    Vorinformation
    Bekanntmachungsnummer im ABl: 2009/S 24-034356 vom 5.2.2009
    IV.3.3)  Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
    Unterlagen bzw. der Beschreibung
    IV.3.4)  Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
    12.9.2013 - 14:00
    IV.3.6)  Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
    verfasst werden können
    Deutsch.
    IV.3.7)  Bindefrist des Angebots
    bis: 11.10.2013
    IV.3.8)  Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 12.9.2013 - 14:00
    Ort:
    Anschrift siehe Nr. I.1
    Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
    Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter
    und ihre Bevollmächtigten.
    Abschnitt VI: Weitere Angaben
    VI.1)  Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
    Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
    VI.2)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
    Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
    Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
    VI.3)  Zusätzliche Angaben
    Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der
    Vergabeplattform zum Download bereitgestellt. Bei berechtigtem Interesse
    eines Bewerbers im Einzelfall (z.B. kein ausreichend leistungsfähiger
    Internet-Anschluss am Firmensitz verfügbar) erfolgt der Versand der
    Vergabeunterlagen auf Datenträger.
    VI.4)  Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
    VI.4.1)  Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern
    Maximilianstraße 39
    80538 München
    DEUTSCHLAND
    E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
    Telefon: +49 89/2176-2411
    Internet-Adresse: http://www.regierung.oberbayern.bayern.de
    Fax: +49 89/2176-2847
    VI.4.2)  Einlegung von Rechtsbehelfen
    Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach
    Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist für die Beantragung eines
    Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer 15 Tage (§ 107 Abs. 3 Nr.4
    GWB).
    VI.4.3)  Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
    erteilt
    Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt
    Auf der Schanz 26
    85049 Ingolstadt
    DEUTSCHLAND
    E-Mail: poststelle@wwa-in.bayern.de
    Telefon: +49 84137050
    Internet-Adresse: http://www.wwa-ingolstadt.bayern.de
    Fax: +49 8413705298
    VI.5)  Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
    30.7.2013
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de