Ausschreibung: Bau von Dämmen - DE-Freiburg im Breisgau
Bau von Dämmen
Spundwände
Straßenbauarbeiten
Bauarbeiten und zugehörige Arbeiten für Rohrleitungen und Kabelnetze
Dokument Nr...: 260121-2013 (ID: 2013080304054405864)
Veröffentlicht: 03.08.2013
*
  Auftragsbekanntmachung
    Bauauftrag
    Richtlinie 2004/18/EG
    Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
    I.1)  Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
    Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung 5, Referat 53.3, Integriertes
    Rheinprogramm
    Bissierstraße 7
    Kontaktstelle(n): Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung 5, Referat 53.3,
    Integriertes Rheinprogramm
    Zu Händen von: Jörg Schlepphorst
    79114 Freiburg
    DEUTSCHLAND
    Telefon: +49 7612084260
    E-Mail: joerg.schlepphorst@rpf.bwl.de
    Fax: +49 761208394200
    Internet-Adresse(n):
    Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.rp-freiburg.de
    Weitere Auskünfte erteilen: Fichtner Water & Transportation GmbH
    Linnestraße 5
    Kontaktstelle(n): Fichtner Water & Transportation GmbH
    Zu Händen von: Büro Freiburg
    79110 Freiburg
    DEUTSCHLAND
    Telefon: +49 761885050
    E-Mail: info@fwt.fichtner.de
    Fax: +49 7618850522
    Internet-Adresse: http://www.fwt.fichtner.de
    Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
    den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
    verschicken: Fichtner Water & Transportation GmbH
    Linnestraße 5
    Kontaktstelle(n): Fichtner Water & Transportation GmbH
    Zu Händen von: Büro Freiburg
    79110 Freiburg
    DEUTSCHLAND
    Telefon: +49 761885050
    E-Mail: info@fwt.fichtner.de
    Fax: +49 7618850522
    Internet-Adresse: http://www.fwt.fichtner.de
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
    Kontaktstellen
    I.2)  Art des öffentlichen Auftraggebers
    Regional- oder Lokalbehörde
    I.3)  Haupttätigkeit(en)
    Umwelt
    I.4)  Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
    Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
    Auftraggeber: nein
    Abschnitt II: Auftragsgegenstand
    II.1)  Beschreibung
    II.1.1)  Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
    Kulturwehr Breisach, Einsatz zum Hochwasserrückhalt; Los2 : Sanierung
    Flügeldamm - Bauabschnitt Seitendamm.
    II.1.2)  Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
    Dienstleistung
    Bauauftrag
    Ausführung
    Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
    Breisach am Rhein.
    NUTS-Code DE132
    II.1.3)  Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
    dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
    Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
    II.1.5)  Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
    Dammsanierung auf einer Länge von ca. 350 m entlang des Rheins vom
    Kulturwehr Breisach bis zum Flügeldamm. Einbau einer Spundwand, Erd-,
    Straßen- und Wegebauarbeiten, Kabelleitungsarbeiten, Wiederherstellung
    Wasserbaupflaster, Herstellung von Stahlbetonfundamenten.
    II.1.6)  Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
    45247210, 44212410, 45233120, 45232000
    II.1.7)  Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
    Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
    II.1.8)  Lose
    Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
    II.1.9)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
    Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
    II.2)  Menge oder Umfang des Auftrags
    II.2.1)  Gesamtmenge bzw. -umfang:
     Spundwandarbeiten ca. 320 m / Bohlenlänge 9-13 m,
     Verkehrswegebauarbeiten ca. 3.000 m²,
     Kabelleitungsarbeiten ca. 1.000 m,
     Wasserbaupflaster ca. 1.000 m²,
     2 Schiffspoller,
     5 Beleuchtungsanlagen,
     Umbau Steganlagen.
    Geschätzter Wert ohne MwSt: 1 200 000 EUR
    II.2.2)  Angaben zu Optionen
    Optionen: nein
    II.2.3)  Angaben zur Vertragsverlängerung
    Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
    II.3)  Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
     Beginn 15.10.2013. Abschluss 12.4.2014
    Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
    Angaben
    III.1)  Bedingungen für den Auftrag
    III.1.1)  Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
    Gemäß §9 VOB/A
     5 % der Bruttoauftragssumme als Vertragserfüllungsbürgschaft,
     3 % der Bruttoabrechnungssumme als Gewährleistungsbürgschaft.
    III.1.2)  Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
    Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
    §16 VOB/B und Besondere und Zusätzliche Vertragsbedingungen gemäß
    KVHB-Bau-Baden-Württemberg.
    III.1.3)  Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
    wird:
    Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn alle Mitglieder als
    Gesamtschuldner haften und ein geschäftsführendes Mitglied als
    bevollmächtigter Vertreter bestimmt ist, auch über die Auflösung der
    Bietergemeinschaft hinaus.
    III.1.4)  Sonstige besondere Bedingungen
    Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
    Darlegung der besonderen Bedingungen: Die Auftragsvergabe erfolgt mit den
    Vergabeunterlagen unter Anwendung des Kommunalen Vergabehandbuchs für
    Baden-Württemberg-KVHB-Bau.
    Die für die Leistungserbringung relevanten Bedingungen des
    Planfeststellungsbeschlusses vom 24.8.2006 für den Hochwasserrückhalteraum
    Kulturwehr-Breisach sowie zusätzliche, technische Vertragsbedingungen
    werden mit der Angebotsaufforderung versandt und gelten im Auftragsfall.
    Es wird darauf hingewiesen, dass mit Angebotsabgabe die erforderlichen
    Verpflichtungserklärungen nach Landestariftreue- und Mindestlohngesetz
    abzugeben sind.
    III.2)  Teilnahmebedingungen
    III.2.1)  Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
    hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen:  Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste
    des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
    (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt
    "Eigenerklärung zur Eignung" nachzuweisen. Auftragsbezogen werden gemäß §
    6 EG Abs. 3 Nr. 2 VOB/A hierbei Angaben zu speziellen Erfahrungen mit
    vergleichbaren Leistungen verlangt.
     Präqualifizierte Unternehmen müssen, sofern die Erfüllung der
    Anforderungen nach § 6 EG Abs. 3 Nr. 2 VOB/A aus dem
    Präqualifikationsverzeichnis nicht eindeutig ablesbar ist, ggf. ergänzende
    Eigenerklärungen zur Eignung im Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung"
    beifügen.
    III.2.2)  Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen: Gemäß Ziff. III.2.1.
    Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Durchschnittlicher
    Jahresumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
    (Eigenleistungen): mindestens 5.Mio EUR
    III.2.3)  Technische Leistungsfähigkeit
    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen:
    Gemäß Ziff. III.2.1.
    Abschnitt IV: Verfahren
    IV.1)  Verfahrensart
    IV.1.1)  Verfahrensart
    Offen
    IV.2)  Zuschlagskriterien
    IV.2.1)  Zuschlagskriterien
    Niedrigster Preis
    IV.2.2)  Angaben zur elektronischen Auktion
    Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
    IV.3)  Verwaltungsangaben
    IV.3.1)  Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
    53.3-8961.21/020/77.4-2/6
    IV.3.2)  Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
    Vorinformation
    Bekanntmachungsnummer im ABl: 2013/S 108-183964 vom 6.6.2013
    IV.3.3)  Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
    Unterlagen bzw. der Beschreibung
    Kostenpflichtige Unterlagen: ja
    Preis: 60 EUR
    Zahlungsbedingungen und -weise: Zahlbar an Fichtner Water&Transportation
    GmbH, nur per Verrechnungsscheck. Das entrichtete Entgeld wird nicht
    erstattet.
    IV.3.4)  Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
    3.9.2013 - 10:00
    IV.3.6)  Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
    verfasst werden können
    Deutsch.
    IV.3.7)  Bindefrist des Angebots
    bis: 8.10.2013
    IV.3.8)  Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 3.9.2013 - 10:00
    Ort:
    Regierungspräsidium Freiburg, Referat 53.3, Bissierstraße 7, Zimmer 1.77
    (Submission), 79114 Freiburg
    Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
    Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter
    und/oder ihre Bevollmächtigten.
    Abschnitt VI: Weitere Angaben
    VI.1)  Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
    Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
    VI.2)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
    Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
    Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
    VI.3)  Zusätzliche Angaben
    Die Vergabeunterlagen können bei der unter Ziff. I.1, Anhang A.II
    genannten Kontaktstelle gegen Entgelt angefordert werden.
    Das Angebot ist in einem doppelten Umschlag einzureichen. Der inner
    Umschlag ist deutlich mit dem Vermerk "Vergabeverfahren Kulturwehr -
    Breisach - Los2: Flügeldamm - Bauabschnitt Seitendamm - Nicht öffnen vor
    dem 3.9.2013, 10:00 Uhr" zu kennzeichnen (Formblatt "Kennzettel für
    Angebotsumschlag" der Vergabeunterlagen).
    VI.4)  Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
    VI.4.1)  Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
    Karl-Friedrich-Straße 17
    76133 Karlsruhe
    DEUTSCHLAND
    E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
    Telefon: +49 7219264049
    Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de
    Fax: +49 7219263985
    VI.4.2)  Einlegung von Rechtsbehelfen
    Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf
    folgende Bestimmungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB) zu
    Anträgen für Nachprüfungsverfahren wird hingewiesen:
    § 107 GWB - Einleitung, Antrag.
    Der Antrag ist unzulässig, soweit:
    1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
    Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich
    gerügt hat;
    2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
    erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
    benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
    Auftraggeber gerügt werden;
    3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
    erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Beknntmachung
    benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
    Auftraggeber gerügt werden;
    4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
    einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
    VI.4.3)  Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
    erteilt
    Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
    Karl-Friedrich-Straße 17
    76133 Karlsruhe
    DEUTSCHLAND
    E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
    Telefon: +49 7219264049
    Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de
    Fax: +49 7219263985
    VI.5)  Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
    31.7.2013
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de